Prüfungen

Neben den akademischen Prüfungen (vgl. Ausbildungsstätten und Abschlüsse) gibt es in Deutschland zurzeit zwei durch staatliche Verordnungen geregelte Prüfungen. Sie sind nachstehend aufgelistet.

Mit Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK) vom wurde die Richtlinie zur Durchführung und Anerkennung von Prüfungen für Übersetzer/innen, Dolmetscher/innen und Gebärdensprachdolmetscher/innen erlassen. Danach wird bei der jeweils zuständigen Landesbehörde ein Staatliches Prüfungsamt eingerichtet. Um sich prüfen lassen zu können, ist der Nachweis einer mehrjährigen Ausbildung zur GebärdensprachdolmetscherIn oder einer entsprechenden Berufspraxis als GebärdensprachdolmetscherIn erforderlich. Welche Prüfungsteile die Staatliche Prüfung beinhaltet, ist in der KMK-Richtlinie festgelegt.

Auf die Staatlichen Prüfungen bereiten folgende Ausbildungsstätten vor:

Staatliche Prüfung in Darmstadt

Landesschulamt und Lehrkräfteakademie – Staatliche Prüfungen
Rheinstr. 95, 64295 Darmstadt
Tel.: (06151) 36 82-550
Fax: (06151) 36 82-551
Homepage: www.afl.hessen.de/irj/AfL_Internet?cid=…

Dezernat IV 03: Staatliche Prüfungen für Übersetzer/innen, Dolmetscher/innen und Gebärdensprachdolmetscher/innen
Ansprechperson (Dez.Ltg.): Gerdi Schröder
Tel.: (06151) 36 82-552
Mail: g.schroeder@afl.hessen.de
Ansprechperson (für DGS): Annette Haus
Tel.: (06151) 36 82-553
Mail: a.haus@afl.hessen.de
Ansprechperson (Schriftdeutsch/Int.Gebärden/...): Elke Menges
Bifon: (06151) 36 82-555
Mail: e.menges@afl.hessen.de

Abschlüsse:
[bisher:] Staatlich geprüfte(r) Gebärdensprachdolmetscher(in);
[neu:] Staatlich geprüfte(r) Dolmetscher(in) für Deutsche Gebärdensprache (DGS);
Staatlich geprüfte(r) Dolmetscher(in) für internationale Gebärden;
Staatlich geprüfte(r) Dolmetscher(in) für Gebärden[sprache] eines anderen Landes;
Staatlich geprüfte(r) Dolmetscher(in) für Schriftdeutsch

Kosten: 475,00 € Prüfungsgebühr (inkl. Verwaltungskosten)

Für die Staatliche Prüfung wird eine entsprechende Vorbereitung vorausgesetzt; hierzu zählt eine einschlägige Ausbildung oder eine mehrjährige Berufstätigkeit im Prüfungsfach. Die Vorbereitung auf die Prüfung obliegt dem Prüfling. Grundlage ist die Hessische Übersetzer- und Dolmetscher-Prüfungsverordnung (ÜDPVO) vom (die Verordnung vom 15.07.2005 ist aufgehoben).

Staatliche Prüfung in Nürnberg

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Staatliche Prüfungsstelle für Gebärdensprachdolmetscher
Salvatorstr. 2, 80333 München

ist mit Erlass der Prüfungsordnung für Gebärdensprachdolmetscherinnen und Gebärdensprachdolmetscher (GDPO) in Bayern das Verfahren geändert worden. Die alte Prüfungsordnung für Gehörlosendolmetscher bei Gericht und Behörden vom ist damit endgültig außer Kraft gesetzt. Voraussetzung zur Teilnahme an der Staatlichen Prüfung ist u. a. eine mindestens zweijährige Ausbildung zur GebärdensprachdolmetscherIn oder eine entsprechende Berufspraxis, die durch Bestätigungen nachzuweisen sind. Für die Prüfung ist eines von jeweils drei zur Wahl stehenden Fachgebieten auszuwählen: Wirtschaft, Rechtswesen, Technik, Naturwissenschaften (einschließlich Medizin), Geisteswissenschaften oder Sozialwissenschaften.

Prüfungsort: Bayerisches Institut zur Kommunikationsförderung für Menschen mit Hörbehinderung (GIB-BLWG)
Mittelstandszentrum TA
Fürther Str. 212, 90429 Nürnberg
Homepage: www.giby.de

Abschluss: Staatlich geprüfte(r) Gebärdensprachdolmetscher(in)

Kosten: Die Höhe der Kosten entnehmen Sie bitte der Homepage (s.o.).

Hinweis des GIB-BLWG: Die in Bayern durchgeführte Staatliche Prüfung entspricht den KMK-Anforderungen und wird damit in allen Bundesländern anerkannt.